Warum liegt hier eigentlich Stroh? – Unnützes Erdbeerwissen

am

Ist dir mal aufgefallen, dass Erdbeeren eine seltsame Koexistenz mit Stroh führen? In einer Schale kleben mindestens drei Strohhalme an den Erdbeeren. Und wusstest du, dass sie die Manifestation der Sünde sind? Allerdings nicht mit Sahne. Mit Sahne sind Erdbeeren unschlagbar. Hier steht wieso:

Timo und Lydia mit der Erdbeer-Ernte eines Tages.
Timo und Lydia mit der Erdbeer-Ernte eines Tages.
  1. In Amerika sind auch Erdbeeren größer: Schon in der Steinzeit kannten die Menschen in Europa Erdbeeren. Jedenfalls die kleinen, winzigen Walderdbeeren. Und als man im sie Mittelalter kultivierte, träumten die Erdbeerbauern vielleicht von so großen Exemplaren, wie wir sie heutzutage auf dem Markt kaufen. Große Erdbeersorten kamen erst im 17. und 18. Jahrhundert aus Amerika nach Europa: Die „Scharlach“- und die „Chile“-Erdbeere. Diese wurden um 1750 miteinander zur „Gartenerdbeere“ oder „Ananas-Erdbeere“ gekreuzt. Die Mutter unserer heutigen Erdbeersorten.
  2. Erdbeeren werden nachts rot: Schuld daran sind die beiden Stoffe Kaempferol und Anthocyan. Diese Stoffe bildet die Pflanze in einer komplizierten chemischen Synthese aus den Nährstoffen, die sie aus dem Boden zieht.
  3. Angriff der Klon-Erdbeeren: Eine Erdbeerpflanze genügt, um ein Feld zu füllen. Wenn es ihr gut geht, bildet sie lange Ausläufer. Die bilden zuerst kleine, dann immer größere Blätter und schließlich Wurzeln. Ein Klon ist entstanden. Und der bildet wiederum Ableger, Klone und so weiter. Du wirst dich wundern, wie schnell sie dein Beet übernommen haben – mit leckeren Erdbeeren.
  4. Die Fake-Beeren: Botanisch gesehen, sind Erdbeeren keine Beeren, sondern Sammelnussfrüchte, die eine Scheinbeere ausbilden. Die Nüsse sind die kleinen grünen Samen an der roten Außenhaut.
  5. Von der Erdbeere zur Strohbeere: Erdbeeren wachsen naher der Erde. Daher ihr Name. Logisch. Wohl aus dem gleichen Grund heißen sie im englischen „Strawberry“ – wörtlich „Strohbeere“. Das muss damit zusammenhängen, dass man Stroh unter die Pflanzen legt. wenn die Blüten befruchtet wurden. Denn dann wachsen die Beeren ohne Kontakt zu Erde. So faulen sie nicht, wenn es regnet. Und wenn sie bleiben sauber. Du brauchst sie nur noch pflücken und dir in den Mund stecken.
  6. (K)eine Beere mit vielen Namen: Elber, Aarpel, Knickbeere, Aelberte, Lastbeere, Preschtling, Grasbiel und Rothbeere sind einige ihrer regionalen Namen aus dem deutschsprachigen Raum. Wie heißt sie in deinem Dialekt?
  7. Bitte mit Sahne: Erdbeeren mit Sahne sollen beim Abnehmen helfen. Viele ihrer sekundären Pflanzenstoffe helfen dem Körper beim Gesundbleiben. Manche davon sind fettlöslich und werden deshalb besser aufgenommen, wenn du die Erdbeeren mit Sahne isst. Aber lass den Zucker weg. Denn Zucker ruft eine Insulin-Reaktion hervor, die wiederum die Fettverbrennung verhindert.
  8. Kann denn Beere Sünde sein?: Im Volksglauben waren Erdbeeren das Symbol der sexuellen Lust. Sie stehen für Liebesgöttinnen wie Freya und Venus.
  9. Erdbeerwoche: Es klingt wie eine Sonderaktion für Erdbeeren im Supermarkt. Aber „Erdbeerwoche“ ist eine umgangssprachliche Beschreibung für die weibliche Menstruation.

Hat dir meine Liste gefallen? Welches unnütze Erdbeerwissen fehlt dir? Schreibe einen Kommentar.

Erdbeeren: Fitmacher, Liebes-Symbol, Stroh-Symbiont
Erdbeeren: Fitmacher, Liebes-Symbol, Stroh-Symbiont
Werbeanzeigen

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. ingaP sagt:

    Hey Ihr 2, von wegen unnützes Wissen: Nummer 7 hab ich direkt ausprobiert – bin schon gespannt, wie viel leichter ich morgen sein werde ;-D
    LG 🙂 Inga

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s