Warum Salat schießt

Kurz erklärt: Auch Salat will sich vermehren. Und weil Salat nunmal eine Pflanze ist, braucht sie dazu Blüten und Pollen statt Blätter. Deshalb schießt er; nämlich in die Höhe. Unter welchen Bedingungen er – und andere Pflanzen – das tun, und was man beachten kann, um das zu verhindern, lest ihr hier.

Den Salat haben wir am Montag eigentlich geerntet und gegessen. Die Blätter wachsen gerade so schnell nach. „Kurz vorm Schießen“ heißt das.

Weil unsere aktuellen Salat-Pflanzen gerade wieder kurz vorm „Schießen“ stehen, habe ich die Suchmaschine meines Vertrauens gefragt, was diese „mysteriöse“ schnelle Entwicklung eigentlich ist. In einem meiner ersten Artikel habe ich von dem Salat erzählt, der im letzten Jahr binnen eines Wochenendes in die Höhe geschossen ist. In dieser Form kannten Timo und ich die Salat bisher nicht und waren ziemlich erstaunt.

Nach dem Winter will Salat blühen

Zuerst mal ist Salat mit seinen großen, leckeren Blättern, wie wir ihn kennen und mögen, ein Pflanzen-Baby. Wie jedes Lebewesen will es sich irgendwann fortpflanzen und dazu „erwachsen“ werden. Bei Pflanzen heißt das: Sie entwickeln Blüten und Pollen. Sie wollen bestäubt werden und Samen bilden, um die nächste Generation Salat „säen“ zu können.

Laut der Seite „Mein Garten-Ratgeber“ betrifft das Schießen vor allem mehrjährige Pflanzen nach einer Kälteperiode, die der Pflanze einen Winter vorgaukelt und ihr signalisiert, dass es höchste Zeit für die Vermehrung ist. Das kann dadurch passieren, dass die Pflanzen zu früh nach draußen gebracht wurden.

Auch Stress lässt Salat schießen

Der Gartenblog „Die Beetfreunde“ schreibt, Pflanzen Schießen, wenn sie Stress haben. Die Ursachen sind ähnlich wie beim Menschen: Hunger, Pippi, kalt. Bei Pflanzen heißt das: Zu eng, zu wenig Nährstoffe, zu trockener oder zu fester Boden. Vielleicht sind auch die Wurzeln von Insekten befallen.

In unserem Fall könnte es daran liegen, dass ich den Salat im Spätsommer/Herbst gesät hatte und er nun überwintert hat. Wenn es jetzt warm wird, ist für den Salat höchste Zeit, heranzwachsen und Blüten zu bilden. Im Grunde genommen wäre das ja nicht allzu schlimm.

Nur hat ein blühender Salat einen gewaltigen Haken: In seiner Blüte werden die Salat-Blätter nicht nur kleiner. Sie sind auch nicht mehr zum Verzehr geeignet. Also gilt es, das Schießen zu verhindern. Konkret: Wir müssen Salat ernten und essen, was das Zeug hält – oder ihn an unsere Beetnachbarn verschenken. Die freuen sich bestimmt darüber.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s